Lesestoff

Wer sich im Jubiläumsjahr der Reformation noch etwas weiter mit dem Thema Luther und Bier beschäftigen möchte, für den haben wir hier eine kleine Sammlung zusammengestellt.

Bücher

Bilderquelle: SCM Hänssler

Das Bier riecht nach dem Fass

Sieh Dir die Mutter deiner Braut an, bevor Du heiratest. Denn: „Das Bier riecht nach dem Fass.“ Martin Luther, wie man ihn kennt: mit Augenzwinkern das Thema auf den Punkt gebracht. Aus welcher Kraft hat der Reformator gelebt? Was hat ihn gefreut, wo fand er Ruhe? Dieses Buch regt an und auf, verbindet in 95 kurzen Texten Lebensthemen der Menschen heute mit denen Luthers. Autorin: Heidrum Kuhlmann; Verlag: SCM Hänssler; Link zum Buch

Bilderquelle: Walter de Gruyter GmbH & Co. KG

Der Reformator Martin Luther 2017

Eine wissenschaftliche und gedenkpolitische Bestandsaufnahme: Martin Luther und die Reformation sind Teil des öffentlichen Geschichtsbewusstseins Deutschlands, Europas und des Westens generell. Angesichts der auch gegenwärtig noch wirksamen Mythen um Person und Werk des Reformators ist eine radikale Historisierung Luthers wie seiner Rezeptionsgeschichte geboten. Der Sammelband will dazu anregen und damit das Reformationsgedenken auf eine geschichtswissenschaftliche Grundlage stellen. Herausgeber: Heinz Schilling; Verlag: Walter de Gruyter GmbH & Co. KG; Link zum Buch

Bilderquelle: Joh. Brendow & Sohn Verlag GmbH

Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete

Martin Luther erlebt das Jubiläum seiner eigenen Reformation – und kommt dabei von einer Kuriosität in die nächste. Ein Roman der besonderen Art. Eigentlich will Luther – auf Drängeln von Käthe – nur ein paar Kirschen im Garten pflücken, als er von einem Gewitter überrascht wird und ein Blitz im Kirschbaum einschlägt. Unversehens findet sich der Reformator im Jahre 2017 wieder. Zum Glück trifft er dort auf den pensionierten Pfarrer Sonnhüter, den er von seiner Identität überzeugen kann und der ihm die neue Welt zeigt. Dabei stößt Luther auf allerhand Kurioses: Nicht nur, dass die Menschen eine komische Sprache haben und sich alles von selbst zu bewegen scheint, auch mit der von ihm gegründeten Kirche hat er so seine Probleme. Autor: Albrecht Gralle; Verlag: Joh. Brendow & Sohn Verlag GmbH; Link zum Buch

Linksammlung